Zero Waste News: Einpackservice und #xmas_zerowaste Fotowettbewerb

And the winner is….

BUND Berlin prämiert Preisträger*innen des #xmas_zerowasteFotowettbewerbs

Sie ist gefunden: Die kreativste und nachhaltigste Geschenkeverpackung zu Weihnachten. Der BUND hatte im Rahmen seines Zero Waste-Weihnachtsprojekt unter #xmas_zerowaste zu einer Instagram-Foto-Challenge aufgerufen. Die eingesendeten Fotos von den überaus talentierten Verpacker*rinnen suchen ihres gleichen und es fiel uns entsprechend schwer, aus allen kreativen Einsendungen die/den Gewinner auszusuchen. Wie kreativ die Verpackungsideen sein können, zeigt uns das Siegerfoto. Verpackt wurde selbstgemachtes Kokos-Natron-Deo - mit einer Socke, die seit langem ihren Partner vermisst, und wiederverwendbarem Etikett (Gewebeband& Kreidemarker) . Wir gratulieren L.Sommer für ihre genial kreative Idee für den 1. Platz beim Fotowettbewerb.

1. Platz

Platz 1

Platz zwei geht an L. Franke für ein sehr schön verziertes Zeitungspapier/Geschenkpapier und Platz drei an die nachhaltigen Verpackungskreationen von Laura ( ZeroWasteyourLife ). Die Gewinner*innen dürfen sich über eine süße, vorweihnachtliche und ökologische Kleinigkeit freuen!

2.platz

Platz 2


3. Platz

Platz 3



Auf dem Weg zur Zero Waste Weihnacht

 Alle Jahre wieder rollt an Heiligabend eine Lawine unaufhaltsam auf uns zu: Die mühevoll dekorierten und verzierten Geschenkeverpackungen sorgen bei der feierlichen Übergabe durch Weihnachtsfrau oder -mann noch für einiges Ah und Oh, aber wenn man sich die schöne Bescherung einmal anschaut, wenn das letzte Geschenk seiner bunten Hülle entrissen ist, könnte der Weihnachtsengel gleich mit dem Müllwagen statt mit Rudis Rentieren vorfahren. Auf dem Boden türmen sich riesige Berge aus Geschenkpapier, Bändern, Folien und Klebeband. Der familiäre Entsorgungsbeauftragte knüllt diesen Haufen meist zeitnah in einen großen blauen Sack, der dann gerade noch so irgendwie unter den Deckel der bereits überfüllten Restmülltonne gequetscht wird – wenn die Nachbarn nicht schneller waren. Damit wäre zumindest das kleinere Übel gewählt, denn in der Altpapiertonne wäre das

beklebte, beschichtete und mit Plastikbändern verknotete Geschenkpapier wegen Recyclingnote mangelhaft oft nicht gut aufgehoben. Da bleibt dann nur der Müllofen zur sogenannten thermischen Verwertung. Für normales unbeschichtetes Geschenkpapier und Kartonageführt der beste ökologische Weg ins Recycling nach wie vor über die blaue Tonne.                                                                                                 

 Kann man da nicht noch mehr tun, fragt sich der geneigte umweltbewegte Leser und auch der bisher unbefleckte Verfechter der Ein-Tonnen-Strategie – weil ich hab doch keinen Platz in der Küche für Mülltrennung –und kommt ins Grübeln…

 

Zero Waste-Einpackservice

 Um es allen Berliner*innen in diesem Jahr ein wenig leichter zu machen und auf dem langen Weg zur Zero Waste-Hauptstadt ein Stück voranzukommen, hatte der BUND Berlin pünktlich zum vorweihnachtlichen Geschenkeeinkaufsmarathon einen Upcycling-Geschenkeeinpackservice ins Leben gerufen. An den Ständen auf dem Spandauer- und Rixdorfer Weihnachtsmarkt und im Ringcenter haben wir den Berliner*innen die Möglichkeit gegeben, vor Ort tolle Upcyclingverpackungen für ihre Weihnachtsgeschenke herzustellen und auch Ideen und Anregungen für Zuhause mitzunehmen. „Eine Berlinerin kam mit allen Weihnachtsgeschenken für Ihre Kinder extra zu uns an den Stand, weil sie von der Aktion im Umweltkalender gelesen hatte“, freut sich Daniel Affelt, der das Projekt beim BUND koordiniert, „noch mehr tolle Ideen für kreative nachhaltige Geschenkverpackungen erreichten uns per Instagram.“ Schaut Euch die Sieger unserer kleinen Foto-Challenge an! Wir hoffen, dass möglichst viele die tollen Ideen übernehmen, weiterentwickeln und mit ihrem eigenen ökologisch verpackten Geschenk anderen eine Freude bereiten!

 

Das Projekt „ALLE JAHRE WIEDERverwenden - Weihnachten zum Zero Waste-Fest machen“ wird durch die Stiftung Naturschutz Berlin gefördert. 

Stiftung Logo