Zero Waste Blog: Hereinspaziert in den Zero-Waste-Salon!

Pausiert die Vermüllung des Planeten, weil fast alle nur noch über Corona sprechen? Das wäre zu schön um wahr zu sein. Deshalb startet jetzt eine Online-Veranstaltungsreihe rund um Mehrweg, Ernährung, Selbermachen, Reparatur, Schenken und Tauschen.

Den Auftakt macht am heutigen Donnerstag der Zero Waste e. V. mit seinem Meetup um 19 Uhr. Das Vereinsplenum findet zum ersten Mal digital statt. Thema: Zero Waste zu Corona-Zeiten – gemeinsam durch die Krise.1 Die Veranstaltung findet wie die anderen des Zero-Waste-Salons via Zoom statt.

Fünf Tage später, am Dienstag, 28. April, steht das Selbstmachen von Reinigungsmitteln auf dem Programm. Fenja Sommer vom BUND Berlin e.V. zeigt in ihrem Workshop, welche praktischen Helferlein sich mit Natron, Essig und Kernseife herstellen lassen. Zum Mitmachen braucht ihr nur die genannten drei Zutaten sowie optional ätherisches Öl und Zitronensäure. Und etwas Werkzeug, nämlich einen Herd, einen Topf, eine Küchenreibe, einen Esslöffel, eine leere Sprühflasche und Eiswürfelformen. Los geht es 16:30 Uhr.2

Bereits am nächsten Tag, am Mittwoch, den 29.April startet das Team der Bildungsarbeit von Kunst-Stoffe e.V. die "Upcycling Challenge" #1: SAMMELN. Diese fordert Berliner Schüler und Schülerinnen heraus, zu beweisen wie kreativ sie im Gebrauch von Rest- und Gebrauchtmaterial sind. Gemeinsam stellen wir uns den Herausforderungen: Beginn ist um 14:00 Uhr.3

Müllvermeidung im Alltag steht am Donnerstag, 30. April, auf dem Programm, wenn der Verein Ocean Now gemeinsam mit dem Zero Waste e.V.4 zum Workshop bittet. Auf spielerische Weise erfahren die Teilnehmenden, wie sich Müll auf der Erde – und vor allem in den Gewässern – ausbreitet und was sich dagegen tun lässt. Abgerundet wird der Workshop durch ein Wissensquiz. Start ist um 16 Uhr.5

Den Zero-Waste-Salon organisieren der BUND Berlin e.V., Circular City – Zirkuläre Stadt e.V. (Circular Berlin), Kunst-Stoffe e. V. und der Zero Waste e. V.

Mehr zum Format und weitere spannende Programmpunkte jeweils für die nächsten Wochen findet ihr  unter zerowastesalon.de.

Bild: Stephan Sedlacek (1868–1936), Galante Tischgesellschaft. Die Fotografie ist gemeinfrei, weil mehr als 70 Jahre seit dem Tod des Urhebers vergangen sind.