Korksammelstelle in der NABU Bundesgeschäftsstelle

Charitéstr. 3, 10117 Berlin-Mitte

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 09:00-18:00 Uhr

Kork - ein starker Stoff! Nachwachsend, CO2 neutral und unter anderem hervorragend zur Herstellung von Wärme- und Schallisolierung geeignet - das macht Kork zu einem wertvollen Rohstoff. Deshalb gehören Deine Flaschenkorken auf keinen Fall in den Restmüll. Bring sie stattdessen in die Sammelstelle der NABU Bundesgeschäftsstelle! Von dort wird der gesammelte Kork zur Verarbeitung an gemeinnützige Einrichtungen weitergegeben.

Bereits heute beteiligen sich bundesweit über 1.000 offizielle Korken-Sammelstellen - überwiegend in Norddeutschland - an der KORKampagne. Hinzu kommen viele private und firmeninterne Sammelstellen. Mittlerweile hat das Projekt sogar eine Sammelstelle in Dänemark und Frankreich. Am Konzept der KORKampagne orientierte Projekte entstanden in Deutschland und entstehen in europäischen Nachbarländern. Insgesamt hat das Projekt seit der Gründung 1994 weit über 400 Tonnen Korken (das entspricht über 4.000 Kubikmetern oder ca. 100 Millionen Stück) erfasst und zur Verarbeitung an gemeinnützige Einrichtungen weitergegeben. Dort werden die Korken zu Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau verarbeitet. Die positiven Eigenschaften des nachwachsenden Rohstoffs Kork, wie z. B. die Wärme- und Schallisolierung, die Unverrottbarkeit und die schlechte Brennbarkeit, machen Korkgranulat zu einer umweltfreundlichen Alternative gegenüber Ressourcen verbrauchenden Kunststofffasern. Kork ist ein Rohstoff - er gehört nicht in den Müll! Alle Unterstützer der KORKampagne, Sammler, Sammelstellen und Transporteure arbeiten rein ehrenamtlich. Dies ist die Grundlage für den Erfolg und die Kontinuität des Projektes.